Zimmer mit Aussichten

 1471234_729463380415452_1208224514_n[1]

Die „Zuckmayer-Villa“ am Eisgrubweg 13 ist für viele die erste Adresse in Mainz – nicht nur für uns.

Die Villa liegt direkt am Rand der Altstadt und ist trotzdem zu Fuß oder mit der Straßenbahn nahe an Universität, Fachhochschule und Uniklinik gelegen.

Günstiger Wohnraum für Studenten. Mainz ist eine begehrte Uni-Stadt mit teurem Mietpreis. Einige unserer Mitglieder wohnen und leben daher in der Zuckmayer-Villa zu günstigeren Konditionen – gemeinsame Koch- und Fernsehabende oder ein kühles Bier zum Wochenende zusammen mit Freunden schaffen Ausgleich zum Lerntrott!

Zimmer Alex adH

Fester Anlaufpunkt für Rhenanen. Wir, die Studentenverbindung Rhenania-Moguntia, haben im Erdgeschoss der Zuckmayer-Villa unser Heim. Egal ob Grillen im Garten, ein Plausch in der Laube mit atemberaubendem Blick auf den Dom, ein Gespräch am Tresen, eine Partie Billard oder einfach nur „Kneipe“ – hier ist alles möglich.

20170804_131001

Bauwerk mit großer Geschichte. Carl Zuckmayer ist einer der wichtigen deutschen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. „Des Teufels General“, „Die Fastnachtsbeichte“, „Der lustige Weinberg“ oder die Autobiographie „Als wär es ein Stück von mir“ sollte man schon einmal gelesen haben.

In dieser Villa hat Zuckmayer einen Teil seiner Jugend verbracht. Mainz taucht in seinen Werken immer wieder auf. Wer zum Beispiel in seiner Autobiographie liest, wie ihm die Tochter eines preußischen Offiziers einen Klaps gab, der kann sich besonders gut in diese Zeit zurückversetzen, wenn er irgendwo zwischen Eisgrubweg 13 und der Zitadelle sitzt – im Idealfall mit einem Glas Wein in unserer Gartenlaube.

Das Gebäude wurde übrigens nach 1873 im Stil eines toskanischen Landhauses errichtet. Damals, also unbittelbar nach der Gründung eines vereinten Deutschland, wurden die letzten Weinberge innerhalb der Festungswerke bebaut. Die Villa gehörte bis Mitte der 1960er Jahre der Tante Carl Zuckmayers.

 

IMG-20170802-WA0012