Geschichte mit Zukunft

 

Unsere Geschichte reicht fast siebzig Jahre zurück: Am 26. März 1949 wurde unsere liebe K.D.St.V. Rhenania-Moguntia zu Mainz im CV gestiftet – die Geburtsstunde unserer Verbindung!

Ort der Gründung war der Cumulativ-Convent der V.K.D.St. Hasso-Rhenania Mainz – unserer Mutterverbindung.
Das bedeutet, dass die K.D.St.V. Rhenania-Moguntia durch Abspaltung von einer anderen CV-Verbindung entstand – mit unseren bis heute bestehenden Insignien und Symbolen, die in unserer Gründungsstunde festgelegt wurden: Zu ihnen zählen Zirkel, Farben und Wappen.

Dieser Gedanke, das Wagnis der Gründung einer neuen Verbindung in Mainz einzugehen, die es galt, nachhaltig und existenzfähig zu gestalten, bedeutet noch heute ein wichtiges Stück Selbstverständnis unserer Verbindung. Denn nur dank des Engagements unserer Gründungsburschen und ihres privaten Einsatzes wurde der Grundstein für unsere bis heute bestehende Gemeinschaft gelegt.

Das Verbindungshaus der K.D.St.V. Rhenania-Moguntia zu Mainz im CV inmitten der Mainzer Altstadt

 

Ein weiterer Meilenstein unserer Verbindungsgeschichte war der Einzug in das Verbindungshaus im Eisgrubweg 13.
Die altehrwürdige Carl-Zuckmayer-Villa, ein Gebäude im Stil eines toskanischen Landhauses, liegt zwischen Altstadt und Oberstadt und bildet den zentralen Ort unseres Verbindungslebens. In der Tradition, dass die Familie Zuckmayer vor unserem Einzug Eigentümer des Hauses war, ist dies nicht nur ein besonderer Bezug zu unserer Region – widergespiegelt in unserem Prinzip Patria – sondern macht uns auch stolz, ein schönes, wenn nicht gar das prächtigste Verbindungshaus in Mainz für unsere Veranstaltungen nutzen zu können!

 

Die Carl-Zuckmayer-Villa ist auch bei Nacht schön anzusehen

Auch bei Nacht schön anzusehen: Die Carl-Zuckmayer-Villa im Eisgrubweg 13

 

Neben dem Gründungsmythos und dem schönen und stolzen Verbindungshaus zählen wir auch trotz unserer vergleichsweise sehr jungen Verbindungsgeschichte einige bekannte Namen als Mitglieder in unseren Reihen:
So waren seit Gründung unserer Verbindung der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz Dr. Peter Altmeier, der zur Gründungszeit amtierende Bischof von Mainz Dr. Albert Stohr und der bei der französischen Militäradministration mit Kulturangelegenheiten vertraute und als Initiator der Wiederbegründung der Mainzer Universität geltende General Raymond Schmittlein Ehrenbandinhaber unserer Verbindung.
Des Weiteren war Heinz-Peter Volkert, MdL in Rheinland-Pfalz und zwischen 1985-1991 Landtagspräsident, Mitglied unserer Verbindung.

Das heißt, dass wir seit unserer Gründung im Jahr 1949 eine Gemeinschaft an angehenden und ausgebildeten Akademikern versammeln, die sich im Bekenntnis zum katholischen Glauben, dem Streben nach einer akademischen Ausbildung und vor allem dem Prinzip einer generationenübergreifenden Freundschaft, ein Leben lang als Bundesbrüder verstehen und als solche aufeinander verlassen können.

 Übrigens: Am Wochenende 14. bis 16. Juni 2019 feiern wir unser 70-jähriges Bestehen mit einem großen Stiftungsfest – den Termin sollte man sich auf alle Fälle merken!

Rhenania hat viele Gesichter – und sie alle verbindet eine lebenslange Freundschaft!

 

Du bist neugierig geworden und willst mehr über uns und unsere Geschichte wissen? Dann melde dich bei uns: Wir stehen bei Fragen und Anmerkungen gerne zur Verfügung und freuen uns bei Interesse auf ein Kennenlernen – klicke einfach hier!